Knechte des Digitalen: New Museum Triennale in New York

12.03.2015
DIS "The Island (KEN)" (Installation und Live-Performance in New York im Rahmen der Triennale des New Museum "Surround Audience", Foto: Heji Shin, © Dornbracht)
DIS "The Island (KEN)" (Installation und Live-Performance in New York im Rahmen der Triennale des New Museum "Surround Audience", Foto: Heji Shin, © Dornbracht)

Es gibt Innovationen, die sofort verstanden und beherrscht werden. Die ersten Maler, die sich der Ölfarbe zuwandten – Jan van Eyck und Rogier van der Weyden zum Beispiel – gehören noch immer zu den besten ihrer Zunft. Schon auf den frühen Aufnahmen mit elektrischen Gitarren erkennt man Les Paul, T-Bone Walker und Sister Rosetta Tharpe (und bald auch Jimi Hendrix) als Meister des Instruments, und viele Leute halten "Don Quichote" noch immer für einen Höhepunkt der Romankunst.

Beim Internet liegt der Fall anders. Auch nach 25 Jahren gibt es noch keinen van Eyck, van der Weyden, Hendrix oder Cervantes. Das liegt auch an der Flüchtigkeit des Netzes; Kommerz und Novelty bringen jedes Idol ins Wanken (auch die neuen); und jeder Link ist stets schon vom Verfall gezeichnet und wahrscheinlich bald unbrauchbar.  ... weiterlesen

ÜBER DEN BLOG
RSS Feed
Unser Mann in New York: Jerry Saltz ist Chefkritiker des renommierten "New York Magazine" und wurde bislang dreimal für den Pulitzerpreis nominiert. Der "Observer" wählte ihn zu den 100 einflussreichsten New Yorkern. Monopol veröffentlicht seine Texte exklusiv in deutscher Sprache
TAGS
ANZEIGE
KALENDER

ANZEIGE