Ones To Watch
Ones To Watch
Künstler hautnah – CNN porträtiert Kunstschaffende

Fotografie – ein allgegenwärtiges Medium

19.04.2015
Yann Arthus Bertrand/ CNN International
Yann Arthus Bertrand/ CNN International

Mehr als jedes andere Bildmittel hat die Fotografie unsere Wahrnehmung der Welt geprägt und unser Verhältnis zur Wirklichkeit verändert. Sie ist ein allgegenwärtiges Medium, das beinahe jeder von uns nutzt – was nicht bedeutet, dass es gleich zur Kunstform wird.

Der französische Fotograf Yann Arthus Bertrand nominiert in dieser Folge von "Ones To Watch" zwei völlig unterschiedliche Talente der Branche: Den Dokumentarfotografen Richard Mosse und Nicolas Henry, den Meister der inszenierten Fotografie.

 

Yann Arthus Bertrand wird für seine spektakulären Luftaufnahmen international gefeiert. Sein Buch "Earth from Above" wurde über 300 Millionen Mal verkauft und sein berühmter Film "Home", in dem er die faszinierende Schönheit der Welt von oben zeigt, wurde von über 600 Millionen Menschen weltweit gesehen. In seiner Karriere hat er bereits 110 Länder vom Hubschrauber aus fotografiert. "Ones To Watch" besucht den Fotografen in seinem Pariser Studio, in dem er den letzten Schliff an seiner neuen Reportage "Human" vornimmt, die erstmals im Mai beim Filmfestival in Cannes gezeigt werden soll.

Yann Arthus Bertrand ernennt den irischen Dokumentarfotografen Richard Mosse als seinen "Ones to Watch". Mosse hält den Deutsche Börse Photography Prize und gestaltete den irischen Pavillion bei der Biennale 2013 in Venedig. Er arbeitet in der Demokratischen Republik Kongo mit einer aussortierten Infrarotkamera, die der abgelichteten wilden Landschaft und Szenen menschlichen Leids einen pinken Farbton verleiht. In seinem New Yorker Studio erklärt er seine fotografische Herangehensweise. Der zweite Künstler, den Yann Arthus Bertrand nominiert, ist der französische Fotograf Nicolas Henry, der für seine inszenierte Fotografie bekannt ist. Mithilfe unterschiedlicher Requisiten, Sets und kinematischen Lichts kreiert er Großproduktionen. Das CNN Team besucht ihn, während er eine neue Fotoszene erstellt: Eine komische Szene im Chateau de Longchamps in Frankreich.

 

Tags: Yann Arthus Bertrand, Fotografie, Richard Mosse, Nicolas Henry

Versenden | Bookmarken | Drucken
Vorheriger Eintrag "Kunst ermutigt Menschen": Antony Gormley über Bildhauerei | Blog Home |
comments powered by Disqus
ÜBER DEN BLOG
RSS Feed
In der neuen Sendung "Ones to Watch" begleitet CNN International Künstler aus verschiedenen Disziplinen – vom zeitgenössischen Tanz, klassischer Musik, über Malerei, Architektur bis hin zur Filmproduktion. Als anerkannte Meister ihres Handwerks sprechen sie über ihre Entwicklung, liefern Einblicke in ihre Arbeit, geben eine Prognose über die Zukunft ihres Berufsstands ab und liefern Insider-Informationen über die Kunstszene. Monopol Online zeigt "Ones To Watch" exklusiv in Deutschland
ANZEIGE
KALENDER

ANZEIGE