06.09.2014 - 13.09.2014

"BERLIN MASTERS 2014"

"KÜNSTLER: Paul Darius (KH Weißensee,) Thea Drechsel (UdK), Ossian Fraser (KH Weißensee), Felix Kiessling (UdK), Fabian Knecht (UdK), EunHee Lee (UdK), Jeewi Lee (UdK), Johannes Regin (KH Weißensee), Verena Schmidt (UdK), Marc von der Hocht (UdK)

Nach einer erfolgreichen ersten Ausgabe der Ausstellungsserie BERLIN MASTERS, die 2013 von Lydia Korndörfer, Lisa Polten und Matthias Arndt ins Leben gerufen wurde und jährlich stattfinden soll, freut sich ARNDT vom 6. bis 13. September BERLIN MASTERS 2014 zu präsentieren.

Der Zeitpunkt der Ausstellung Anfang September markiert den Aufbruch in den Berliner Kunstherbst und lässt nach der Sommerpause die Rundgänge der Universitäten Revue passieren. Auch in diesem Jahr bildet das Anliegen, ausgewählte Meisterschüler der Universität der Künste sowie der Kunsthochschule Weißensee zu zeigen, den konzeptuellen Rahmen der Show. Dabei reflektiert die Gruppenausstellung die Transitphase vom Studenten zum freischaffenden Künstler. Matthias Arndt beschreibt die Situation, die sich für die Künstler ergibt als "Möglichkeit des "Reality Checks"" – eine oftmals erste Konfrontation mit dem Kunstmarkt nach der Akademie. Aus seiner 20jährigen Erfahrung als Galerist versteht er "die Galerie als das erste professionelle und kritische Forum, in dem sich den jungen Künstlern neue Kontakte und Möglichkeiten eröffnen."

Absicht der Kuratoren ist dabei nicht die bloße Herausstellung der Positionen, sondern deren inhaltliche Verknüpfung. Durch die Zusammenführung von jungen Künstlern aus unterschiedlichen Meisterklassen und Hochschulen werden aktuelle Tendenzen sichtbar. So zeichnet sich wie auch im letzten Jahr eine intensive Beschäftigung der Künstler mit dem Raum ab. Es entstehen Werke, die unmittelbar auf die Galerie und die Ausstellung Bezug nehmen, aber auch Arbeiten, die sich mit dem Raum als Abstraktum, dem ungreifbaren, unbestimmten Raum, dem outer space auseinandersetzen. Auf dem persönlichen Hintergrund einiger Künstler basierend, finden Fragen nach der eigenen kulturellen Identität im "Post"-Zeitalter, gekennzeichnet von fortschreitender internationaler Globalisierung und weltweiter digitaler Vernetzung, die immer mehr das persönliche Leben jedes Einzelnen bestimmt, Einzug. Künstlerisch werden Strategien der Tarnung verhandelt und virtuell erzeugte Realitäten hinterfragt."

(Quelle: Pressetext)

 
Vernissage am 05.09.2014 ab 19:00 Uhr
Arndt
Arndt

Arndt

Potsdamer Straße 96

10785 Berlin

Tel: +49 (0) 30 20 61 38 70

Fax: +49 (0) 30 20 61 38 7 20

Web: http://www.arndtberlin.com

Öffnungszeiten

Di - Sa 11 - 18 Uhr



und nach Vereinbarung

ANZEIGE
KALENDER