06.09.2009 - 18.10.2009

Käthe-Kollwitz Preis 2009 - Ulrike Grossarth

Ulrike Grossarth "Mäntel im Winkel", Dresden 2008, Modell für mental stages, Papier, Folie, größenvariabel, courtesy Akedemie der Künste, Berlin
Ulrike Grossarth "Mäntel im Winkel", Dresden 2008, Modell für mental stages, Papier, Folie, größenvariabel, courtesy Akedemie der Künste, Berlin

"Die Künstlerin Ulrike Grossarth erhält den Käthe-Kollwitz-Preis 2009. Sie widmet sich in bildnerischen Werken, in Tänzen und Solostücken, Videofilmen, Zeichnungen und Performances immer wieder dem Verhältnis von materiellem Umfeld und dem handelnden Menschen. Fotografische Zeugnisse von Stefan Kiełsznia zum jüdischen Leben in Lublin von 1938 haben Ulrike Grossarth zu Arbeiten veranlasst, die ihrer Ausstellung den Titel geben: Szeroka 28. Ein europäischer Erinnerungsraum.

 
„Ihre Arbeiten führen uns Schritt für Schritt die gesellschaftspolitischen Bedingungen der verpassten, aber nicht verlorenen Verständigung mit den Dingen als dem Grund unserer Anschauung und des Entwurfs einer Zukunft vor Augen“, heißt es in der Preisbegründung.


Die Künstlerin Ulrike Grossarth erhält den Käthe-Kollwitz-Preis 2009. Sie widmet sich in bildnerischen Werken, in Tänzen und Solostücken, Videofilmen, Zeichnungen und Performances immer wieder dem Verhältnis von materiellem Umfeld und dem handelnden Menschen. Fotografische Zeugnisse von Stefan Kiełsznia zum jüdischen Leben in Lublin von 1938 haben Ulrike Grossarth zu Arbeiten veranlasst, die ihrer Ausstellung den Titel geben: Szeroka 28. Ein europäischer Erinnerungsraum.

 
„Ihre Arbeiten führen uns Schritt für Schritt die gesellschaftspolitischen Bedingungen der verpassten, aber nicht verlorenen Verständigung mit den Dingen als dem Grund unserer Anschauung und des Entwurfs einer Zukunft vor Augen“, heißt es in der Preisbegründung."
(Pressemitteilung: Akademie der Künste)

 

 
Akademie der Künste, Pariser Platz
Akademie der Künste

Akademie der Künste, Pariser Platz

Pariser Platz 4

10117 Berlin

Tel: +49 (0) 30 / 20 05 70

Fax: +49 (0) 30 / 20 05 72 175

Web: http://www.adk.de

Öffnungszeiten

Di - So 11 - 20 Uhr (sowie bis zum Ende von Veranstaltungen)
Die Passage zur Behrenstraße ist täglich von 10 - 22 Uhr geöffnet.

 

ANZEIGE
KALENDER