06.11.2009 - 18.11.2009

APOKALYPSE MIT FIGUREN - Gruppenausstellung

Austellung "Apocalypse mit Figuren", Andreas Grimm Gallery, München
Austellung "Apocalypse mit Figuren", Andreas Grimm Gallery, München

" 'Apokalypse mit Figuren": Kurt Benning, Lisa Erb, Karl Fritsch, Andrea Hanak, Frank Hutter, Matthias Lehrberger, Thomas Palme, Berthold Reiß, Anne Rößner, Jürgen Schlattl, Barbara Spiller, Agnieszka Szostek, Lisa Walker.

Zusammen mit Berthold Reiß und Anne Rößner zeigt Thomas Palme KünstlerInnen aus München. Dennoch geht es weniger um einen lokalen, künstlerischen oder sozialen Zusammenhang, als um die Eigenständigkeit der Positionen, ihren vielleicht ausschließlichen Anspruch. Wer subjektiv bereit ist, das Letzte zu geben, sieht auch das Ende der Welt, die Apokalypse. Die Ausstellung verstärkt diese Sicht der Subjekte so weit, dass sie sich umkehrt: die Subjekte  werden Figuren.

„Apokalypse mit Figuren“ ist die deutsche Übersetzung des Titels, den Albrecht Dürer einer Holzschnittfolge von 1498 gegeben hat: „Apocalypsis cum Figuris“. „Apokalypse“ bedeutet Ende des Alten und Enthüllung des Neuen. „mit Figuren“ widersprechen sich Ende und Anfang, Dunkel und Licht nicht nur logisch, sondern auch in der Form: ein Chor um ein Rätsel oder Figuren, die dem ausgeliefert sind, was sie verkörpern. Nietzsche nannte dieses Gegenüber apollinisch und dionysisch, einen „Gegensatz nach Ursprung und Zielen“, einen Widerspruch, den man versteht, wenn man nicht mehr weiß, auf welcher Seite man steht. Apokalypse mit Figuren ist der Vorsatz zu diesem Widerspruch."
(Auszug Pressetext: Andreas Grimm Gallery)

 
Andreas Grimm
Andreas Grimm München

Andreas Grimm

Türkenstrasse 11

80333 München

Tel: +49 (0) 89 / 38 85 92 40

Fax: +49 (0) 89 / 38 85 92 41

Web: http://www.andreasgrimmgallery.com

Öffnungszeiten

Do - Fr 13 - 18 Uhr
Sa 11 - 14 Uhr

ANZEIGE
KALENDER