04.09.2009 - 27.09.2009

sounds versus visuals

sounds versus visuals, Kunstverein Friedberg, Augsburg
sounds versus visuals, Kunstverein Friedberg, Augsburg

"Am 04.09. eröffnet der Kunstverein Friedberg nach der Sommerpause seine nächste Ausstellung. In der Ausstellung sounds versus visuals werden zwei Positionen, die des Klangkünstlers Lasse Marc-Riek und die des Malers Jörg Eibelshäuser, vereint.

Die Arbeiten von Lasse-Marc Riek (*1975) sind interdisziplinär und lassen sich in Werkgruppen fassen, die der Bildenden Kunst sowie der Klangkunst angehören. In seinen klangkünstlerischen Arbeiten arbeitet er mit der akustischen Feldaufnahme, die er mit diversen Aufnahmemedien festhält, editiert, archiviert und in unterschiedlichen Zusammenhängen vorstellt. In der Friedberger Ausstellung werden in einer nahezu meditativen Raum-Klanginstallation an vier Hörstationen für Friedberg spezifische, editierte Klänge wie das Rauschen der Usa, die Stille des Judenbads oder die morgendliche Klangkulisse der Felder bei Dorheim auf überraschend neue Weise zu entdecken sein.

Im völligen Kontrast dazu die farbintensiven Arbeiten von Jörg Eibelshäuser (*1980). Die Protagonisten in Jörg Eibelshäusers Bildern führen einen Kampf zwischen Individualität und Anpassung, zwischen Sein und Schein, zwischen Ausleben der eigenen Persönlichkeit und der Suche nach einem festen Platz in dieser Gesellschaft. Sie stehen stellvertretend für Menschen, die in einer Welt von vorgegebenen Abläufen und festen Regeln ihren eigenen Weg suchen, oder ihn schon längst gehen! Isolation ohne Natur und ohne zwischenmenschliche Beziehungen, Anonymität, Entfremdung oder massenmediale Einflussnahme auf Menschen werden in seinen Arbeiten thematisiert.

Flankiert wird die Ausstellung von mehreren Klang-Events. Am 11.09. findet ab 18.00 Uhr eine Taiko-Session mit Shige Yamakata und Nobu Sato statt. Als Taiko werden in Japan Trommeln bezeichnet. Besonders gemeint sind dabei die fassförmigen, aus einem Baumstamm hergestellten Trommeln. Laut Überlieferung dienten sie in den Ritualen der schamanischen Shintō-Religion zur Beschwörung verschiedener Göttern. Bewundern kann man diese hohe Kunst des Trommelns etwa bei Aufführungen des 1982 gegründeten Shumei Taiko Ensemble, das weltweit mit der Präzision und Vitalität einer der ältesten noch lebendigen musikalischen Traditionen fasziniert. Wer die beiden Künstler Riek und Eibelshäuser „live“ erleben möchte, hat dazu am 19.09. von 16.00 – 20.00 Uhr Gelegenheit. Mit dem DJ Set ‚Abstract Science’ entführen Jörg Eibelshäuser a.k.a. DJ Sign (Undergroung Source) und Lasse-Marc Riek die Besucher auf eine vierstündige Reise in die Welt des Drum 'n' Bass und Experimental. Den Abschluss der Ausstellung bildet am 27.09. ab 15.00 Uhr das etablierte Gespräch über Kunst mit Karin Rogalski."
(Pressemitteilung: Kunstverein Friedberg)

 
Kunstverein Friedberg
Kunstverein Friedberg

Kunstverein Friedberg

Haagstraße 16

61169 Friedberg

Tel: +49 (0) 6031 / 15 89 39

Web: http://www.kunstverein-friedberg.de

ANZEIGE
KALENDER